Startseite> BERICHTE> Kinderfreizeit

Kinderfreizeit

Jungscharlager - 2020

Superhelden gibt es nur im Fernsehen oder in Comics? Falsch gedacht. Gleich 12 kleine Superhelden im Alter zwischen 7 und 13 Jahren haben in der Woche vom 24-28.08 die Zeit miteinander verbracht. Jeden Tag stand etwas anderes Heldenhaftes auf dem Programm. So begann die Woche mit dem Bemalen eines Stoffbeutels, indem wir alle wichtigen Sachen verstauen konnten. Am Dienstag haben wir uns dann natürlich mit Masken ausgestattet, um bei unserem Ausflug am Nachmittag zum Lindenbrünnle unerkannt zu bleiben. Nachdem wir gut ausgestattet waren haben wir am Mittwoch die Umgebung unsicher gemacht, mit einer Schatzsuche. Fußball und Frisbee durfte aber auch nicht fehlen. Um unseren Stoffbeutel noch etwas aufzuwerten, haben wir noch Superhelden Schlüsselanhänger aus Bügelperlen gebastelt, ein ruhiges Händchen mussten unsere Helden also auch haben. Was ebenso sehr wichtig für einen Superhelden ist, ist sich selbst einschätzen zu können. Daher wurde genau das am Donnerstag bei den Selbsteinschätzungsspielen herausgefunden. Und wer dabei vielleicht gemerkt hat Pantomime sind gar nicht so einfach, konnte am Freitag beim Hockeytag sein Können unter Beweis stellen. Jedoch machten wir vormittags erst noch den Spielplatz in der Gartenstadt unsicher bevor es dann ans Hockey spielen ging. Es war wie man sicher lesen konnte, eine sehr ereignisreiche Woche, aber auch die Bibel durften wir jeden Morgen entdecken. Aber natürlich erst nachdem wir eine dreiviertel Stunde uns mit Tanz und Singen warm gemacht haben. Wir haben die ganze Woche lang, jeden Morgen einen neuen Superheld aus der Bibel kennengelernt, so durften wir etwas über Noah und seine Arche erfahren, über Samuel wie er von Gott gerufen wurde und über viele mehr. Jeden Tag haben wir uns nach unseren Abenteuern um 16:30Uhr verabschiedet und auf den nächsten Tag gewartet, um Neues zu erleben. Verabschiedet haben wir uns natürlich auch Superheldenhaft:

 

Julia Gößmann

Jungscharlager - 2019

Es ist wieder soweit!

Jungscharlager in Schornweisach. Mit dabei: 22 Kinder und ein 13-köpfiges Mitarbeiter Team.

Unser Thema dieses Jahr: Ritter.

Also machten wir uns auf den Weg am Sonntagmorgen in unser „Rittercamp“. Mit gut gelaunter Stimmung kamen wir alle an und dann ging es auch direkt los mit Kennenlernspielen. Gestärkt vom Abendessen ging es dann noch ans Lagerfeuer, wo wir den Abend gemütlich mit Liedern und Stockbrot ausklingen ließen. Fit und mehr oder weniger frisch ging es am nächsten Tag direkt los mit unserem Thema. Eine Bibelarbeit am Morgen und dann als Hütten-team sich ein eigenes Wappen bauen, wie bei den Rittern damals. Natürlich durften auch die Ritterprüfungen nicht fehlen, um sich als guter Ritter beweisen zu können. Beweisen konnte man sich dann auch bei den Selbsteinschätzungsspielen, wo je-des Kind gezeigt hat, was in ihm steckt. In verschiedenen Disziplinen wurde gegeneinander angetreten, z.B. Kerzen auspusten oder Bücher hochhalten. Workshops wurden natürlich auch wieder angeboten, so konnten die Kinder einen Gaukler Workshop besuchen, wo man sich eigene Jonglierbälle basteln konnte, oder aber man wurde geschminkt, passend zu unserem Thema als Ritter oder Prinzessin.

Aber auch die Bewegung durfte nicht fehlen, so wurde ein Nachmittag mit Sportspielen gefüllt, wo sich jeder austoben konnte. Zwei Tagesausflüge hatten wir auch geplant, so sind wir einmal zu der nahegelegenen Sommerrodelbahn gewandert und haben dort unseren Nachmittag mit rodeln verbracht. An unserem zweiten Ausflug sind wir ins Abenteuer-schwimmbad ATLANTIS gefahren, wo sich jeder mal so richtig ausplantschen durfte. Ob es in einer von ins-gesamt 9 Rutschen war oder einem Wellenbecken, für jeden war etwas dabei und der Spaß war vorprogrammiert. Abschließend für unser Jungscharlager steht am letzten Abend immer der bunte Abend an, wo jedes Kind etwas vorführen darf. Da war es auch wieder sehr schön zu sehen, wie sich alle Kinder getraut haben und uns gezeigt haben, was in ihnen steckt. Und dann war unsere Woche auch schon wieder um und wir mussten zurück nach Schweinfurt fahren. Doch mit diesen 22 tapferen Rittern und Ritterinnen wurde die Woche zu einem echten Highlight. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr und bin gespannt, wen ich alles wiedersehe.

 

Julia Gößmann

Jungscharlager_2019

Jungscharlager - 2018

Wenn ich an das diesjährige Jungscharlager zurück denke fallen mir direkt drei persönliche Highlights ein...

 

Zum einen haben mir die Abende am Lagerfeuer jedes mal eine menge Freude bereitet. Das gemeinsame singen, vor allem natürlich der Bibelentdecker, hat mir sehr viel Spaß gemacht. Aber natürlich darf man auch nicht die leckeren Marshmallows oder die Würstchen vergessen.

 

Das zweite Highlight war definitiv unsere Wanderung zur Höhle und die Höhle an sich. Es war durchaus eine gute Stimmung unter den Kids und auch wenn es mal länger gedauert hat, konnte man sich die Zeit mit dem ein oder anderen Spiel vertreiben. Die Höhle an sich war sowieso super und durchaus interessant, wahrscheinlich auch wegen dem super netten Höhlenführer den wir hatten.

 

Und mein letztes Highlight nicht zu vergessen, war unser Besuch im Schwimmbad. Das ins Beckenspringen mit den verschiedensten Kunststücken und anschließende Bewerten durch Handzeichen, machte diesen Tag zu einem ganz besonderen.

 

Julia Gößmann