CVJM SchweinfurT

Aktuelles - Das steht an

Angedacht - Dezember 2019

Was ist Glück für dich? Was macht dich glücklich? Sehnst du Dich danach glücklich zu sein?

Ist Glück das nächste Pokemon zu fangen an der Arena um die Ecke? Ist Glück, in einer Beziehung zu sein, wenn die anderen das nicht sind. Ist Glück mir all das kaufen zu können, was ich brauche oder nicht? Ist Glück, in einer Familie groß geworden zu sein, in der alles funktioniert und läuft? Ist Glück, etwas Materielles oder nicht? Ist es Glück, das ich vor Dingen bewahrt wurde, während andere direkt durch scheiß Situationen laufen?

 

Was ist Glück für dich? Glücklich machen mich viele kleine Dinge, seien es die buntesten und lustigsten Socken dieser Welt, oder das mein Kleid Taschen hat, Glücklich macht mich aber auch meine erste Tasse Kaffee am Morgen.

Aber was macht mich ganz tief drin glücklich? Was bleibt, wenn die Socken, das Kleid, der Kaffee weg sind. Was macht mich dann glücklich oder fröhlich?

Was füllt dieses Loch tief in unserer Seele? Diese Sehnsucht nach mehr, die wir so oft mit so vielen betäubenden Dingen wie einkaufen, giftige Beziehungen, Essen oder unserem Handy versuchen zu stillen. Wir betäuben uns mit Dingen die nicht echt sind, um nicht über uns selber nachzudenken oder um nicht unsren eigenen Gedanken zuzuhören. Und auch wenn man es selber eigentlich besser wüsste geht es mir immer mal wieder so, dass ich versuche wegzurennen, mich mit Dingen zu betäuben, von denen ich eigentlich weiß dass sie nicht gut für mich sind. Dingen die mich lähmen, meinen Kopf vernebeln, damit ich nicht über manche Sachen, die mir wehtun nachdenken muss.

Wir können versuchen dieses Loch selber zu füllen mit so vielen Dingen, unserem Handy, Beziehungen, Einkaufen, den coolsten neuem Laptop. Aber das sind alles nur Dinge die temporär ein Pflästerchen auf unsre Wunden klebt. Aber nichts was uns hilft die Wunde zu heilen.

 

Ich glaube das einzige was unser Loch nach Liebe und Anerkennung, nach Glück nachhaltig schließt ist die Liebe Gottes. Wenn wir Gott immer näher kommen, werden auch unsre Wunden Stück für Stück heil. Das geht nicht von heute auf morgen, aber Stück für Stück, jeden Tag ein wenig mehr. Wenn wir zu Jesus kommen, mit dem Scherbenhaufen unseres Lebens, dann fängt er an den mit uns gemeinsam zu flicken und wieder zusammenzusetzen. Den Gott möchte genau diese Wunden unsrer zerbrochenen Herzen heilen. In Psalm 147,3 steht auch „Er heilt die gebrochenen Herzen und verbindet ihre schmerzenden Wunden.“ Jesus ist für dich da, er möchte dir helfen, was du tun musst ist bereit sein. Bereit sein, dein Herz für Ihn zu öffnen. Bereit sein, das der Prozess nicht immer einfach ist und das manche Wunden gefühlt erst schlimmer werden bevor sie besser werden können. In meiner Kindheit hatte meine Mama für offene Wunden immer eine Schwarze salbe, die zieht den Dreck und die Bakterien aus der Wunde raus, und dass tat höllisch weh, so ist das manchmal auch, Gott schmiert so eine Salbe auf unsre offene Wunden und damit es wirklich nachhaltig und langfristig heilen kann tut es erstmal weh. Bist du bereit diesen Schritt zu gehen, den Schritt hin zu einem Leben, das nicht das Glück sucht, sondern das Glück gefunden hat in Jesus?

 

Annalena Kühne

Angedacht_Dezember

Gottes Wort für jeden Tag

Bringt eine Mutter es fertig, ihren Säugling zu vergessen? Hat sie nicht Mitleid mit dem Kind, das sie in ihrem Leib getragen hat? Und selbst wenn sie es vergessen könnte, ich vergesse euch nicht!

Jesaja 49,15

Ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch irgendeine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn.

Römer 8,38-39

Hier findest du uns!

Termine