hier spenden

CVJM SchweinfurT

VideoImpuls

Wenn du noch mehr Impulse sehen möchtest, dann schau' auf unserem Youtube-Kanal vorbei.

Abonniere doch auch den Kanal und aktiviere die Glocke, damit du kein Video mehr verpasst :)

Wenn das Video nicht richtig angezeigt wird, drücke auf den grauen Play-Button. Setze nun einen Hacken bei "Youtube-Videos dauerhaft aktivieren" und drücke erneut den Play-Button.

Angedacht - März 2021

Lass dir an meiner Gnade genügen; denn meine Kraft vollendet sich in der Schwachheit. Darum will ich mich am allerliebsten rühmen meiner Schwachheit, auf dass die Kraft Christi bei mir wohne. 1. Korinther 12,8

 

Schwäche zugeben – etwas was den meisten Menschen wahrscheinlich nicht unbedingt leichtfällt. Egal wie jeder damit umgeht, wir kennen sie, diese Momente der Schwachheit. Momente in denen wir vielleicht einen Misserfolg haben, uns kraftlos fühlen oder wissen, dass wir etwas falsch gemacht haben und uns unserer eigenen Schwächen bewusst sind. Manche Schwächen tauchen auch immer wieder auf, schlechte Charaktereigenschaften beispielsweise. Schwächen, das ist prinzipiell etwas negativ besetztes, etwas auf das man selten stolz ist und am liebsten hätte, dass es anders wäre. Aber oft scheitern wir an den gleichen Punkten.

Bei Paulus ist das anders. Er „rühmt“ sich seiner Schwachheit, er prahlt sogar damit und ist stolz darauf schwach zu sein. In 1. Korinther 12 hat er Gott dreimal gebeten seine eigene Schwachheit wegzunehmen. Er hatte also auch den Wunsch, dass Gott die Schwachheit wegnimmt. Aber Gott hat es nicht getan und er hatte seine Gründe dafür. Er hat Paulus auf das Gebet, seine Schwachheit wegzunehmen, geantwortet:  Lass dir an meiner Gnade genügen; denn meine Kraft vollendet sich in der Schwachheit. Gott hat Paulus seine Schwäche nicht weggenommen, weil er gerade damit noch etwas vorhatte. Gott kennt unsere Schwächen und er will sie bewusst als Chance nutzen um seine Kraft in unserer Schwachheit zeigen, seine Größe und seine Allmacht und dass er es ist der in uns wirkt. Und auch Paulus erkennt das und es scheint fast so, als wenn er sich darüber freuen würde wenn er schreibt: Darum will ich mich am allerliebsten rühmen meiner Schwachheit, auf dass die Kraft Christi bei mir wohne. Ich finde es tröstlich, dass Gott unser Versagen und unsere Schwäche gebrauchen will und wir nicht alleine damit fertig werden müssen und er gerade in unserer Schwachheit besonders stark sein will und ist. Das gibt Zuversicht für die Herausforderungen im Leben, den Umgang mit unseren eigenen Schwächen, den Dingen und Situationen die uns von außen in die Knie zwingen. In die Knie zwingen zum beten und in die Knie zwingen damit Gott groß wird. Denn wenn wir schwach sind, dann ist er stark.

 

Kristin Müller

Gottes Wort für jeden Tag

Gott sprach zu Noah: Siehe, ich richte mit euch einen Bund auf und mit euren Nachkommen und mit allem lebendigen Getier, dass hinfort keine Sintflut mehr kommen soll, die die Erde verderbe.

1. Mose 9,9-10.11

Weicht nicht von der Hoffnung des Evangeliums, das ihr gehört habt und das gepredigt ist allen Geschöpfen unter dem Himmel.

Kolosser 1,23

Hier findest du uns!

Die Woche im CVJM Schweinfurt

Gruppen und Veranstaltungen finden zum Teil nicht jede Woche statt!

Termine und Informationen sind bei den Gruppenbeschreibungen zu finden!

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

 

9:00-11:15 Uhr

Frauenbibelkreise in Schweinfurt und Sennfeld

     

9:00-12:00 Uhr

Jungschar: Schwebheim

 

17:30-19:00 Uhr

Girls Only

17:00-18:30 Uhr

Junior-Hockey

15:00-17:00 Uhr

Frauenbibelkreis in Hambach

16:30-18:00 Uhr

Jungschar: Berglöwen

Frauenbibelkreis: W
 

17:00-18:30 Uhr

Jungschar: Bunte Zebras

 

17:30-19:30 Uhr

#häshtäck

16:30-18:00 Uhr

Jungschar: Schnüffelnasen

 
 

19:00-20:30 Uhr

Bibelgesprächskreis

   

17:00-18:30 Uhr

Creed

 

19:30-21:30 Uhr

Mitarbeiterkreis

19:30-21:30 Uhr

CVJM-Hockey

19:45 Uhr

18-Plus

 

18:30-22:00

DOWN UNDER

 
 

20:00-21:30 Uhr

Liederkreis

 

20:00-21:30 Uhr

Gebetskreis